ROLF EDEN, Lebemann und Playboy, am Sonntag in der VIVIAN KANNER SHOW

Sein Leben soll im kommenden Jahr verfilmt werden, verriet Rolf Eden vor einigen Wochen der BILD-Zeitung. Wer ihn spiele, noch nicht. ROLF EDEN ist Studiogast der VIVIAN KANNER SHOW am kommenden Sonntag um 14:00.

ROLF EDEN wird als älterer von 2 Söhnen einer jüdischen Familie in Berlin geboren. 1933 flüchtet die Familie vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten nach Palästina.

Mit 14 verlässt ROLF EDEN die Schule, verdient sein erstes Geld als Musiker. Im ersten arabisch-israelischen Krieg kämpft er in einer Eliteeinheit unter Jitzchak Rabin. Aus dieser Zeit stammt Edens erstes von sieben Kindern, eine Tochter. Danach lebt er als Musiker in Paris. Als er 1956 in der Zeitung liest, dass jeder im Ausland lebende Berliner, der nach West-Berlin zurückkehrt, 6.000 DM erhalte, reist er nach Berlin.

In den 50er und 60er Jahren prägt ROLF EDEN die Berliner Nachtclubszene. Er eröffnet 1957 an der Ecke Kurfürstendamm-Nestorstraße den Eden-Saloon, auch Old Eden genannt. Es folgen das New-Eden, der Eden-Playboy-Club, das Kabarett Schlüsselloch und 1967 das Big Eden. Danach eröffnet er das Blue Tattoo. Das 1969 gegründete Eden Theater übernimmt später Peter Stein. Seine letzte Diskothek, das Big Eden, verkauft er im Jahr 2002. Seit 1959 arbeitet Eden auch als Schauspieler und wirkte bisher in ca. 30 Filmen mit.

Seit 1977 ist Eden in der Immobilienbranche tätig. Er besitzt 14 Mietshäuser mit ca. 800 Wohnungen in Berlin.

ROLF EDEN gehört zu Berlin wie der Ku’damm, auf dem man Eden immer wieder mit seinem Rolls Royce sieht. Berlin ohne Eden? Undenkbar. Viel Interessantes erfahren Sie in der Tat sozusagen aus erster Hand, denn ROLF EDEN ist Studiogast in der VIVIAN KANNER SHOW am Sonntag, dem 22. Juli 2012 um 14:00 auf KingFM! Wiederholungen wie immer am nachfolgenden Dienstag und Donnerstag um 18:00.

(unter Verwendung der Quelle wikipedia.de)